. .

english

Verwaltungsgericht Würzburg

Präsident

Rudolf Emmert

Ladestation

Vizepräsident

Hubert Strobel

Geschäftsleiter

Wolfgang Saueracker

Pressestelle

Carolin Opel
0931 41995-130

Datenschutz

Datenschutzbeauftragte(r)
E-Mail: datenschutz@vg-w.bayern.de

Merkblatt zum Schutz personenbezogener Daten

Postanschrift

Postfach 11 02 65,
97029 Würzburg

Hausanschrift

Burkarderstraße 26
97082 Würzburg

Telefon

0931/41995-0

Fax

0931/41995-299

E-Mail

Poststelle@vg-w.bayern.de

Bitte beachten

Corona-Virus 2019-nCoV (SARS-CoV-2)

Um eine weitere Ausbreitung des sog. Coronavirus soweit als möglich zu verhindern und einer Ansteckung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Besucher des Gerichts vorzubeugen, ergeht zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes folgende

Anordnung:

Als tragende Säule des Rechtsstaats stellt das Verwaltungsgericht Würzburg auch in der Corona-Krise seine Arbeit nicht ein.

Um das Ansteckungsrisiko zu reduzieren, ist darüber hinaus vorgesehen:

Alle schriftlichen Anträge, die bisher persönlich abgegeben worden sind, sollen per Post übersandt oder in den am Haus außen befindlichen Gerichtsbriefkasten eingeworfen werden. Dessen tägliche Leerung ist gewährleistet.

Es wird gebeten, Rechtsbehelfe (Anträge, Klagen) schriftlich einzureichen und derzeit möglichst nicht die Rechtsantragstelle des Gerichtes in Anspruch zu nehmen.

Sofern zwingende Gründe bestehen, einen Rechtsbehelf zu Protokoll des Urkundsbeamten des Gerichtes zu erklären, ist dies aktuell nur mit vorheriger Terminvereinbarung möglich. Bitte nehmen Sie zunächst telefonisch oder per E-Mail Kontakt mit dem Gericht auf.

Der Zutritt zum Gerichtsgebäude kann Ihnen in folgenden Fällen nicht gestattet werden:

  • Sie leiden unter grippeähnlichen Symptomen (z. B. Husten, Fieber oder Atemnot).
  • Sie hatten innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu einem bestätigten Corona-Fall.
  • Sie hatten innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu einer Person, die sich zu diesem Zeitpunkt in häuslicher Quarantäne befunden hat

Zutritt zum Gerichtsgebäude wird derzeit nur nach Vereinbarung eines Termins gewährt. Dies gilt auch für die Wahrnehmung von Akteneinsicht. Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung sowie von Gummihandschuhen ist im öffentlich zugänglichen Bereich des Gerichtsgebäudes für alle Besucher verpflichtend.

 

Durch das Sicherheits- oder Pfortenpersonal wird die Körpertemperatur aller Eintretenden mittels elektronischer Messung an der Stirn/Schläfe bei der Einlasskontrolle überprüft. Bei Weigerung wird der Zutritt versagt. Beträgt die gemessene Temperatur

Alter

°c

0 – 2 Jahre

über 38,0

3 – 10 Jahre

über 37,8

11 – 65 Jahre

über 37,6

über 65 Jahre

über 37,5

wird der Zutritt zum Gericht ebenfalls versagt.

Der Besuch von öffentlichen mündlichen Verhandlungen bleibt möglich. Damit der notwendige Sicherheitsabstand im Sitzungssaal gewährleistet werden kann, bitten wir Sie, sich telefonisch (0931 41995-201) anzumelden. Effektiver Rechtsschutz sowie die Einhaltung des Öffentlichkeitsgrundsatzes bleiben zu jeder Zeit gewährleistet.

Vor Betreten des Gebäudes muss eine Erklärung an der Pforte abgegeben werden, die eine Einschätzung des Ansteckungsrisikos ermöglicht. Das zugehörige Formular finden Sie hier hinterlegt. Bitte bringen Sie die Erklärung bereits ausgefüllt zum vereinbarten Termin mit und legen sie diese an der Pforte des Gerichtsgebäudes vor.

Im Gerichtsgebäude ist der Mindestabstand von 1,50 m zu anderen Personen, auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Verwaltungsgerichts, einzuhalten.

Sollte bei Besuchern binnen 14 Tagen eine Corona-Infizierung festgestellt werden, ist das umgehend telefonisch dem Verwaltungsgericht Würzburg zu melden. Als Stichtag gilt die Durchführung des Tests, nicht die Bekanntgabe des Testergebnisses.

Die Entwicklung im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Corona-Virus ist äußerst dynamisch, so dass sich auch kurzfristig Veränderungen ergeben können. Die Öffentlichkeit wird dann auf der Homepage des Bayerischen Verwaltungsgerichts Würzburg darüber informiert.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis.

gez.

Emmert
Präsident

-----------------------------------------------------------------------------------------

Am Verwaltungsgericht Würzburg ist der Elektronische Rechtsverkehr eröffnet.

Näheres zum Elektronischen Rechtsverkehr finden Sie unter dem Themenpunkt „Allgemeine Informationen / Einleitung eines Verfahrens“ im Menü am linken Bildrand.

Wenn Sie die Voraussetzungen für den Elektronischen Rechtsverkehr nicht erfüllen, müssen Rechtsmittel, rechtswirksame Erklärungen, Schriftsätze usw. – wie bisher – schriftlich ausschließlich auf Papier oder mit Telefax eingereicht werden. Einfache E-Mail ist nicht geeignet verfahrensrelevante Schriftsätze zu übersenden!


Beim Bayer. Verwaltungsgericht Würzburg werden aus Sicherheitsgründen Personen- und Gepäckkontrollen durchgeführt.
Besucher werden gebeten, einen gültigen Ausweis (Rechtsanwälte, Behörden- vertreter, Presse einen Anwalts-, Dienst- bzw. Presseausweis - sofern vorhanden) mitzuführen.

Verkehrsanbindung

Das Verwaltungsgericht liegt zwischen der Alten Mainbrücke und der Burkarduskirche am Fuße der Festung Marienberg.

Zur Straßenanbindung siehe: Stadtplan

Wir sind vom Hauptbahnhof aus mit den Straßenbahnlinien 1, 3, 4, 5 (Haltestelle Rathaus/Grafeneckart) zu erreichen.

Parteiverkehr

Montag - Donnerstag:

Freitag:

Rechtsantragsstelle:

08.00 Uhr - 12.00 Uhr und
13.00 Uhr - 16.00 Uhr
08.00 Uhr - 14.00 Uhr

Tel. 0931/41995-0

Der Nachtbriefkasten (zur Fristwahrung) befindet sich auf der linken Seite des Haupteingangs.
In besonders dringenden Fällen (nicht zur Fristwahrung) ist das Gericht über die Einsatzzentrale der Polizei (Tel. 0931/457-0) zu erreichen.

 

Ladestation

Ladestation für Elektrofahrzeuge

Logo Bayernwlan Kleinj

kostenloser WLAN-Hotspot